Article title image

Haus verkaufen - worauf muss Ich beim Immobilienverkauf achten?

Es gibt viele Gründe, warum man überlegt die eigene Immobilie zu verkaufen. Im Idealfall ist es ein Gedanke, den man lange mit sich tragen kann. Wer ohne Zeitdruck seine Immobilie wechseln möchte, ist eindeutig im Vorteil. Doch nicht immer ist das so - manchmal muss es auch recht schnell gehen. Ein Familienzuwachs verlangt nach Vergrößerung - die Eigentumswohnung soll schnell verkauft werden um einem großen Eigenheim Platz zu machen. Egal welcher Grund dahinter steht, es gibt einige grundlegende Fragen, die Sie sich zum Verkauf ihrer Immobilie stellen sollten.

Fragen zum Verkauf einer Immobilie


  • Ist jetzt ein guter Zeitpunkt um eine Immobilie zu verkaufen?
  • Wie sieht die Lage am Immobilienmarkt aus?
  • Wie hat sich die Standortentwicklung in meinem Ort verändert?
  • Wie liegen die aktuellen Immobilienpreise?
  • Wohin ziehe Ich, wenn Ich meine Immobilie verkaufe?
  • Brauche Ich das Geld aus dem Verkauf? Wie dringend benötige ich das Geld?
  • Welche Steuern muss Ich beim Hausverkauf beachten?
  • Soll ein Darlehen abgelöst werden?
  • Muss Ich eine Vorfälligkeitsentschädigung beachten?
  • Wie steht es aktuell um die Hypothekenzinsen? 

Bewertung der Immobilie - Angebotspreis festlegen 


Wenn Sie sich entschließen ihre Immobilie zu verkaufen, muss entsprechend ein Verkaufspreis bestimmt werden. Dies ist einer der wichtigsten Punkte - immerhin möchte man nur ungern ein Minusgeschäft mit dem Verkauf seiner Immobilie machen.
Damit Sie wissen, was ein fairer Angebotspreis ist, können Sie einige Faktoren berücksichtigen. 

Die Kernfaktoren sind:
  • Standortentwicklung
  • Mieterentwicklung der Umgebung
  • Kostenentwicklung
  • Entwicklung der Bausubstanz

Art der Immobilie 


Natürlich kommt es darauf an, welche Art von Immobilie verkauft werden soll. Handelt es sich um eine Ein-Zimmer-Wohnung oder um ein freistehendes Einfamilienhaus? Gibt es einen Außenbereich, der zur Immobilie gehört? Auch die Ausstattung spielt eine große Rolle bei der Bestimmung des Angebotspreises. Ein Marmorbad erhöht den Wert, während ein altes Bad mit tropfenden Rohren eine Wertminderung darstellt.

Eine hochwertige Eigentumswohnung in einer beliebten Großstadt kann dabei jedoch für den gleichen Verkaufspreis veräußert werden wie ein kleines Reihenhaus auf dem Land. 
Es gilt neben der Art der Immobilie auch ihren Zustand und vor Allem den Lebensort zu beurteilen.

Zustand der Immobilie 


Das Alter einer Immobilie sagt meist auch etwas über die Bausubstanz aus. Und diese ist essentiell zur Festlegung des Angebotspreises. Bei einer sehr gepflegten Immobilie mit guter Bausubstanz sind die Chancen gering, dass in kostspielige Renovierungen investiert werden muss. 
Den Zustand seiner eigenen Immobilie gut zu kennen, kann bei einem Verkauf von großem Vorteil sein. Welche Reparaturen werden in naher Zukunft fällig? Welche Investitionen hätten längst gemacht werden sollen? In manchen Fällen lohnt es sich einige Dinge noch vor einem potentiellen Verkauf modernisieren zu lassen.
Generell gilt: Je besser der Zustand, desto höher der Verkaufspreis

Situation am Immobilienmarkt 


Inzwischen gibt es durch das Internet eine gute Transparenz zu Immobilienpreisen. Wer sich einen ersten Überblick verschaffen möchte, muss wie so oft nur das Internet fragen.
Ein Blick in die großen Immobilienportale wie Immoscout24, Immowelt oder Immonet zeigt an, für welche Preise Immobilien aktuell angeboten werden.

Wichtig ist hier natürlich den eigenen Ort zu berücksichtigen. Die Preise in Großstädten sind meist deutlich höher als in ländlichen Gebieten - dies kann jedoch variieren. Ein guter Anlaufpunkt zur Preisrecherche sind auch lokale Gutachterausschüsse.

Wer noch intensiver nach Marktpreisen recherchieren möchte, kann zwei praktische kostenfreie Tools nutzen. Der Immobilienpreisspiegel der LBS zeigt vergangene Immobilienpreise aus Verkäufen der Sparkassen Finanzgruppe. 

Ein weiteres Tool Toll ist der Preisatlas von Homeday. Er zeigt die Angebotspreise seines Portals der letzten Jahre, teilweise sogar mit Straßennamen verfügbar.

Ist ein Gutachten notwendig? 


Unabhängige Gutachter schätzen den Angebotspreis von Immobilien anhand ihres Zustandes, ihres Alters und aller vorliegenden Informationen und Unterlagen. Es handelt sich um Personen vom Fach, die den Markt gut kennen. Sie beziehen in ihre Kalkulation die aktuelle Lage am Immobilienmarkt mit ein.
Ob ein unabhängiges Gutachten notwendig ist, muss jeder Eigentümer selbst entscheiden. Den Einen mag es Sicherheit geben, für die Anderen erscheint es überflüssig. Es kommt darauf an wie gut Sie ihre Immobilie selbst einschätzen können.

In manchen Fällen kommen Eigentümer zu einer deutlich zu hohen Schätzung ihrer Immobilie. Dies liegt daran, dass wir unseren eigenen Besitztümern meist mehr Wert zusprechen als Sie eigentlich haben. Sie sind für uns persönlich wertvoller als Sie es für Andere wären.

Präsentation ihrer Immobilie 


Die Präsentation einer Immobilie kann ausschlaggebend zum Erfolg eines Verkaufs beitragen.  Wer klickt nicht gern auf ansprechende Bilder, die anmuten als wären Sie aus einem IKEA-Katalog geschnitten worden? Ganz so professionell muss es nicht immer sein - wenn es auch eine Option bleibt - ein professioneller Ausstatter, der den Räumen Leben verleiht. Zum Beispiel bei sehr hochwertigen leer stehenden Objekten. 
Gute Bilder vom Innen und vom Außenbereich der Immobilie geben Interessenten immer einen wichtigen ersten Eindruck. 

Ein Exposé sollte zum Verkauf einer Immobilie immer angefertigt werden. Es bietet den Interessenten alle wichtigen Eckpunkte zur Immobilie, Bilder vom Innen- und vom Außenbereich wie auch die wichtigsten Zahlen. Ernsthafte Interessenten werden darüber hinaus noch weitere Unterlagen anfordern.

Notwendige Unterlagen 


Vor einem möglichen Verkauf heißt es Ordner wälzen. Grundsätzliche Unterlagen zur Immobilie sollten parat liegen. Diese können sich je nach Art der Immobilie unterscheiden. Sind Sie alleiniger Besitzer der Immobilie oder handelt es sich um eine Eigentumswohnung im Mehrfamilienhaus? Bei einer solchen Wohnung wird auch eine Teilungserklärung und Unterlagen zu Eigentümerversammlungen gefordert werden.

Grundsätzliche Unterlagen zum Verkauf einer Immobilie 


  • Grundbuchauszug
  • Grundriss
  • Energieausweis
  • Rechnungen zu vergangenen Arbeiten / Renovierungen / Modernisierungen
  • Eigentumswohnung 
  • Teilungserklärung
  • Drei Protokolle der Eigentümerversammlung
  • vermietete Objekte 
  • Mieterliste mit Miethöhen 
  • Mietflächen
  • Einzugstermine und evtl. Kündigungstermine


Wie soll die Immobilie verkauft werden 



Am Ende muss man sich die Frage stellen, wie die Immobilie verkauft werden soll. Man kann diesen Weg als Eigentümer alleine gehen oder den Weg gemeinsam mit einem oder mehreren Maklern gehen. Der Weg allein zum Immobilienverkauf ist mit einigem an Aufwand und Recherche verbunden, die einem durch die Zusammenarbeit mit Maklern erspart werden kann. 
In jedem Fall werden Besichtigungen anstehen, in Denen sich potentielle Interessenten umschauen möchten. Es gilt Verträge aufzusetzen, Bank- und Notartermine zu vereinbaren.
Oder man geht den Weg mit Uns, mit Immome.
Unser Portal bietet dir einen innovativen Weg, bei dem Du innerhalb von 24 Stunden einen Angebotspreis erhältst.



Neueste Artikel